Berufliche Orientierung für WfbM-Beschäftigte

In Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) finden Menschen mit Behinderung Beschäftigung, die wegen Art oder Schwere ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt werden können.

Die AWO Neue Arbeit bietet WfbM-Beschäftigten (egal ob diese noch im Berufsbildungsbereich oder bereits im Arbeitsbereich beschäftigt sind) die Möglichkeit einer beruflichen Neuorientierung außerhalb der WfbM.

Wir bieten Unterstützung und Begleitung bei der Durchführung von Praktika und der Anbahnung einer beruflichen Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Wir arbeiten dabei eng mit den Sozialen Diensten der WfbM zusammen.

Langfristiges Ziel ist möglichst die Vermittlung und dauerhafte Integration in Arbeit.  Aber auch danach sind wir für Sie da und unterstützen Sie bei Bedarf (auch längerfristig) bei der Sicherung des erlangten Arbeitsplatzes.

Zu unseren Angeboten gehören:

  • Beratung und Unterstützung beim Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Betrieblicher Berufsbildungsbereich  (als Alternative zur WfbM)
  • Akquisition von Praktikums- und Arbeitsplätzen
  • Nachbereitung und Auswertung der Praktika
  • Bewerbungstraining
  • Individuelle ergänzende Diagnostik

"Den Sprung in Arbeit schaffen ..."

In unserer Broschüre "Den Sprung in Arbeit schaffen ..." stellen wir Beispiele von Menschen mit Behinderung vor, die es geschafft haben: Sie arbeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Die Broschüre ist von capito Hamburg in leicht verständliche Sprache übersetzt und wird auf unserer Website barrierefrei zur Verfügung gestellt.

Die Broschüre ist für Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen. Sie soll aber auch Arbeitgeber ansprechen. Damit sie Menschen mit Behinderungen eine Chance geben: durch ein Praktikum, eine Ausbildung oder Arbeit in ihrem Betrieb.

Jetzt sind Sie neugierig geworden? Die Broschüre zum Download gibt es hier: Den Sprung in Arbeit schaffen ...

Bei Interesse an unserem Angebot wenden Sie sich bitte an einen unserer Integrationsfachdienste:

Integrationsfachdienst für den Landkreis Stormarn:

22926 Ahrensburg
Große Straße 28 – 30
Tel. 04102 – 21 15 21
Fax 04102 – 21 15 20
info@ifd-stormarn.de

Integrationsfachdienst für den Landkreis Segeberg:

22850 Norderstedt
Glashütter Damm 50
Tel. 040 – 55 55 800
Fax 040 – 55 55 80 20
info@ifd-segeberg.de

23795 Bad Segeberg
Hamburger Straße 14
Tel. 04551 – 30 40 67 0
Fax 04451 – 30 40 67 9
info@ifd-segeberg.de