Menü

Veranstaltungstipp: Erste Demo für Kinder psychisch erkrankter Eltern

19.10.2018 11:07

 

Foto: (c) Irina Drazowa-Fischer - fotolia.com

Der AWO Kreisverband Stormarn e.V. ist am 27.10.2018 in Hamburg mit zwei Projekten vor Ort

 

Kinder, die mit einem psychisch oder suchterkrankten Elternteil zusammenleben, übernehmen früh Verantwortung und werden mit Situationen und Lebensumständen konfrontiert, die sie überfordern. Diese Kinder haben ein erhöhtes Risiko psychisch krank zu werden. In Deutschland sind ungefähr 3,8 Millionen Kinder betroffen.

 

Im Kreis Stormarn entlasten die beiden zeitlich begrenzten Projekte "BEHERZT - Stormarner Präventionsprojekt für Kinder psychisch erkrankter Eltern und ihre Familien" und das von der Aktion Mensch geförderte Projekt "Präventive Unterstützungsangebote für Kinder und Jugendliche in besonderen psychosozialen Belastungssituationen" entlasten betroffene Kinder und ihre Familien. Beide Projekte sind in Trägerschaft des AWO Kreisverband Stormarn e.V.

 

Am Samstag, den 27. Oktober 2018 findet in Hamburg die "Erste Demo für Kinder psychisch kranker Eltern" statt. Start ist um 13 Uhr am Theodor-Heuss-Platz. Die Schlusskundgebung findet ab 15 Uhr am Rathausmarkt statt.

Mit diesem Demonstrationszug vom Dammtor zum Rathausmarkt und der abschließenden Kundgebung machen die Veranstalter wellengang.hamburg und Psychiatrie in Bewegung e.V. auf die Not von Kindern psychisch kranker Eltern aufmerksam. Sie fordern Veränderungen in der strukturellen Versorgung und Unterstützung der betroffenen Kinder.

 

"Es ist wichtig, dass mit dieser Demonstration auf die Situation der Kinder und ihre Familien aufmerksam gemacht wird. Psychische Erkrankungen sind in unserer Gesellschaft leider immer noch stark negativ behaftet. Dies verhindert oftmals eine Verbesserung der Situation.", beschreibt Susanne Wischnewski, Projektkoordinatorin beim AWO Kreisverband Stormarn e.V. die Situation. Von daher sei es wichtig, dass viele Menschen dem Aufruf folgen und an dem Demonstrationszug teilnehmen.