Menü

AWO Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle: Jahresbericht 2019

27.03.2020 16:45

 

Stormarn. Auch in diesem Jahr ist es ein besonderer Augenblick, wenn nach langer Planung und Vorarbeit der Jahresbericht 2019 der AWO Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle fertiggestellt ist. Neben vielen bewährten Themen liegt das Hauptaugenmerk in dem Jahresbericht 2019 auf der bevorstehenden Insolvenzrechtsreform.

Die Insolvenzrechtsreform sieht im Kern eine Verkürzung des Verfahrens einheitlich auf drei Jahre vor. Die aktuellen Ereignisse lassen das Geschriebene unter einem neuen Licht erscheinen. Vielleicht kommt die Reform, ohne es zu wollen, zu einem richtigen Zeitpunkt. Viele Menschen werden trotz aller Unterstützungsbemühungen nicht vermeiden können, die Hilfen des Insolvenzrechts in Anspruch nehmen zu müssen. Daher ist dem diesjährigen Jahresbericht ein kurzes Update vorangestellt.

Trotz der aktuellen, alles überlagernden Entwicklungen, ist es wichtig nicht den Blick für die Inhalte der laufenden Arbeit der AWO Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle zu verlieren. Diese wird in Zukunft noch weiter an Bedeutung gewinnen.

Um das Thema Finanzkompetenz, zum Beispiel in Schulen und berufsvorbereitenden Einrichtungen, vertiefend behandeln zu können, hat die AWO Schuldner- und Insolvernzberatungsstelle die Präventionsarbeit in diesem Jahr personell aufgestockt.

Download: >> Jahresbericht 2019