Menü

Sie sind hier: Aktuelles & PresseCorona-Virus

Corona-Virus

Informationen zu Einschränkungen in unseren Einrichtungen

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus hat sowohl auf unsere Einrichtungen und Dienste als auch auf unsere verbandliche Arbeit unterschiedliche Auswirkungen.

Mehr als 75,8 % der Menschen in Deutschland sind inzwischen vollständig gegen das Coronavirus geimpft und der Prozess der Auffrischungsimpfungen nimmt weiter Fahrt auf (bisher haben 58,3 % der Bevölkerung eine Auffrischungsimpfung erhalten; Impfdashboard, 22.03.2022). Bund und Länder arbeiten bei der Eindämmung der Corona-Pandemie zusammen, die aktuellen Regeln finden sie hier:

Die genaue Ausgestaltung ist für das Land Schleswig-Holstein per Erlass in der Verordnung geregelt, die ab dem 19.03.2022 in Kraft getreten ist.

Ergänzend stellt das Sozialministerium Schleswig-Holstein unter schleswig-holstein.de/coronavirus ein ständig anwachsendes FAQ bereit.

Für den Kreis Stormarn finden Sie aktuelle Informationen zu den Corona-Regelungen hier.

Allgemein gelten weiterhin alle bislang bekannten Abstands- und Hygieneregeln in unseren Einrichtungen unverändert weiter:

  • 1,5 Meter Abstand halten
  • regelmäßiges Lüften
  • Hust- und Nies-Etikette
  • Handhygiene
  • regelmäßige Desinfektion häufig genutzter Gemeinschaftsflächen
  • Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen (außer bei Sitzplätzen mit 1,5 Meter Abstand)

In allen Einrichtungen wird zur freiwilligen Nutzung ein standortbezogener QR-Code der Corona-Warn-App angeboten.


3G in den Einrichtungen

Grundsätzlich gilt für alle Besucher*innen unserer Einrichtungen und Standorte die 3G-Regel. Das heißt, dass nur genesene, geimpfte oder getestet Personen unsere Einrichtungen betreten dürfen.

Von dieser Regelung sind ausgenommen:

  • Kinder bis zur Einschulung,
  • Minderjährige, die im Sinne von § 2 Nummer 6 SchAusnahmV getestet sind oder die anhand einer Bescheinigung ihrer Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden,
  • Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Corona Virus geimpft werden können, dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen und im Sinne von § 2 Nummer 6 SchAusnahmV getestet sind.
  • Eltern beim Abholen und Bringen ihrer KiTa-Kinder

Ohne weitere Ausnahmen sind alle Beschäftigten, Klient*innen, Kunden, Handwerker, Lieferanten sowie Kita-Eltern, die nicht zum Bringen oder Abholen der Kinder da sind (z.B. in der Eingewöhnung) von der 3G Regel erfasst.


Dankeschön!

Wir bedanken uns für das Engagement und den großen Einsatz unserer Mitarbeiter*innen. Uns ist bewusst, mit welchem Kraftakt sie dazu beitragen, durch diese schwierige Zeit zu kommen. Haben Sie herzlichen Dank für Ihre hervorragende Arbeit im Sinne der Ihnen anvertrauten Kinder & Erwachsene!


Schnupfen in Kitas

Die aktuellen Informationen und Regelungen, die im Zusammenhang mit COVID 19 für Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein gelten, finden Sie hier.

Die Maßgaben zu Hygiene- und Abstandsregeln und der Kontaktbeschränkung bleiben bestehen.

"Schnupfenplan" des Landes Schleswig-Holstein

Die aktuelle Corona-Situation stellt Eltern von Kindern mit Erkältungssymptomen vor schwierige Fragestellungen.

  • Darf mein Kind in die KiTa oder in den Hort wenn es einen Schnupfen hat?
  • Muss ich ein ärztliches Attest vorlegen, um mein Kind in der KiTa oder dem Hort betreuen zu lassen?
  • Wie lange muss mein Kind zu Hause bleiben, wenn es Fieber oder Husten hatte?
  • Muss ich bei Fieber oder Husten einen Test auf das Coronavirus machen lassen?

Für all diese Fragen bietet der „Schnupfenplan“ des Landes Schleswig-Holstein eine gute Orientierung.

Vereinsleben

Der AWO Bundesverband hat bereits zahlreiche Informationen zusammengestellt und sagt: Danke! An alle Haupt- und Ehrenamtlichen für ihren Einsatz in dieser schwierigen Zeit“.

Der Gesetzgeber hat außerdem im Gesetz zur Abmilderungen der Folgen der Covid-19-Pandemie Erleichterungen für Vereine und Stiftungen geschaffen. Alle Informationen hat der Bundesverband der AWO in einer Handreichung und einem Merkblatt zusammengestellt, die hier heruntergeladen werden können