Menü

Die Partizipation

„Kinder bestehen aus hundert Sprachen, hundert Händen, hundert Gedanken, hundert Weisen zu denken , zu spielen, zu sprechen.“

Die Partizipation

Die Partizipation bedeutet die Beteiligung der Kinder an Entscheidungen, die sie direkt und ihre Gruppe betreffen.

Die Kinder erleben hier ein Stück Demokratie. Sie können sich in einem überschaubaren Rahmen ausprobieren.

Ziel ist es, dass die Kinder notwendige Kompetenzen erwerben, die das spätere Leben in der Gesellschaft erfordern.

Beispiele dafür sind:

Welches Spiel wird im Morgenkreis gespielt?

Bei einer Abstimmung in der Gruppe muss das Kind sich entscheiden und sich einem Mehrheitsbeschluss unterordnen.

Welche Regeln soll es in unserem Gruppenraum geben?

Hier ist die konkrete und gezielte Mitbestimmung gefragt.

Das Team lebt den Kindern im alltäglichen Miteinander die Möglichkeit der Mitbestimmung vor und gibt ihnen so eine direkte Orientierung. Der Morgenkreis als ein Beispiel bietet den Kindern eine Plattform sich auszuprobieren.

Unsere Aufgabe sehen wir darin, den Kindern aufmerksam zuzuhören, sie ernst zu nehmen und sie zu bestärken Entscheidungen selbständig zu treffen und zu vertreten.

Mit zunehmenden Alter und der entsprechenden Weiterentwicklung erweitern wir die Mitbestimmungsmöglichkeiten der Kinder.

Wir sehen die Kinder als Akteure ihres Handelns und verstehen sie als kompetente Persönlichkeiten.

Im partnerschaftlichen Umgang nehmen wir uns in unserem Handeln zurück und lassen die Kinder in den Vordergrund treten.