Menü

Pädagogische Arbeit

Der Hort ist eine sozialpädagogische Einrichtung, die der Betreuung, Bildung und Erziehung schulpflichtiger Kinder dient. Die Grundlage aller Bildungs- und Erziehungsprozesse ist erst einmal die Sicherung wichtiger Grundbedürfnisse des Kindes. In der „Lebenswelt Hort“ soll sich das Kind geborgen und wohl fühlen. Neben einer alters- und kindgerechten Gestaltung der Räume sind wir pädagogischen Fachkräfte wichtige Ansprechpartner für alles, was das Kind bewegt: die Erlebnisse zu Hause, in der Schule sowie die täglichen Sorgen, Nöte und Probleme.

Der Hort bietet zahlreiche Gelegenheiten Erfahrungen mit dem „Fremden“ zu machen, d.h. sich mit Sachverhalten sowie mit Menschen und deren unterschiedlichen Sichtweisen auseinanderzusetzen und daran das eigene Profil zu festigen oder zu verändern. Gegenseitige Achtung, Wertschätzung und Akzeptanz sind tragende Säulen in der Kommunikation und Auseinandersetzung, die einen hohen Stellenwert, in unserer täglichen Arbeit, einnehmen. So sind wir Erzieherinnen selbst immer wieder Lernende und Vorbild zugleich, denn für uns bedeutet „Erziehung“: Vorbild und Liebe. Mit diesen Grundvoraussetzungen sind wir, für unsere Kinder, in der Entwicklung ihrer Sozial- u. Sachkompetenzen gut geschulte Entwicklungsbegleiter. Dabei achten wir auf die ganzheitliche Entwicklung des Kindes und führen mit den Eltern Entwicklungsgespräche über und mit ihren Kindern. Wir verstehen uns als familienergänzende Einrichtung, damit sich alle Bereiche des Kindes zu einer Lebenswelt verbinden. Hierzu gehört für uns auch die Vernetzung mit der Grundschule vor Ort und ihrer Arbeit sowie mit dem Jugendtreff im Stadtteil. Dies ermöglicht uns die weiterführenden Lebenswelten für das Kind zusammenzufügen. Unsere Pädagogische Arbeit umfasst die Arbeit für das Kind und mit dem Kind.