Menü

Offene Arbeitsweise

Die Gruppenstrukturen sind in der offenen Hortarbeit aufgelöst, wodurch die Kinder die Möglichkeit haben, ihren Interessen und Neigungen entsprechende Funktionsecken aufzusuchen.
Es sind für sie Spiel-, Erfahrungs- und Rückzugsräume (Atelier, Bauecke, Holzwerkstatt, Spielbereich für Tischspiele, Lesebereich, Küche zum Backen und Kochen, Lernwerkstatt, U-Boot zum „Abtauchen“- kleiner eigener Raum dafür) eingerichtet.
Damit steht den Kindern eine Vielfalt an Aktionsmöglichkeiten zur Verfügung. Die pädagogische Fachkraft ist Begleiter/-in und geht mit den Kindern auf Entdeckungsreise. Diese offene Arbeitsweise gibt den Kindern die Gelegenheit, ihre individuellen Lernprozesse zu entdecken, um eigene Lernwege zu finden.